cYcnus.RegTools

Die RegTools bestehen aus sehr nützlichen Komponenten, die es dem Delphi-Programmierer erlauben, ganze Optionsfenster ohne eine Zeile Quellcode zu erstellen.

RegTool verbindet bekannte Eingabefelder (TEdit, TCheckBox) mit der Registry, speichert und läd sie selbstständig, ist flexibel und ist trotzdem einfach zu bedienen.

Die Komponenten im Einzelnen

TRegHost
Hier können Sie einstellen, welcher Schlüssel die Basis ihres Programms sein soll. Später weisen sie den anderen Komponenten nur noch den RegHost zu, um die Einstellungen zu übernehmen. Dadurch bleibt Ihr Programm übersichtlich und der Delphi-Grundsatz des "Rapid Application Development" bleibt erhalten.

TRegEdit, TRegCheckBox, TRegIntEdit, TRegDirEdit
Die häufigsten Komponenten. TRegEdit und TRegCheckBox sind direkte Nachfahren von TEdit und TCheckBox, und können daher einfach ausgetauscht werden. TRegIntEdit ist ein TIntEdit-Nachfahre, der Zahleneingaben ermöglicht. TRegDirEdit stellt zusätzlich Funktionen bereit, die die Ein- und Ausgabe von Verzeichnissen erleichtern.

TRegComboBox
Nachfahre von TComboBox (was sonst?), allerdings speichert TRegComboBox eine MRU (Most Recently Used)-Liste ab, die die zuletzt eingegebenen Werte enthält. Das vereinfacht die Programmierung z. B. von Suchdialogen.

TRegFileType
Diese Komponente hat den Zweck, einen Dateityp zu erstellen und ihn mit Ihrer Anwendung zu verbinden.

TRegOption
Diese Komponente stellt nur einen beliebigen Wert (Boolean, String, Integer) dar, der allerdings genau wie die RegTools über die Methoden Load und Save zu steuern ist. Auf diese Weise können beliebige Steuerelemente mit der Registry verbunden werden.

Die RegTools sind in der Unit regtools.pas zusammengefasst und werden noch getestet. Die aktuelle Version ist Freeware.

RegTools 2.6b